«A, my dere son»

Anonymous (Fayrfax Manuscript, ca. 1500)
 

Aus «Nowell, nowell» 29.11.20

Barfüsserkirche, Historisches Museum Basel

 

Grace Newcombe – Gesang, Clavisimbalum

Amy Farnell – Gesang, Glocken

 Leitung: Grace Newcombe

 

Konzertaufnahme: Oren Kirschenbaum
Moderation: Grace Newcombe und Marc Lewon

Moderne Edition
zum Mitsingen

Facsimile zum Mitsingen

Bild: Burden ( aus «A my dere son», London, British Library, Add. MS 5465 (Fayrfax Manuscript), f. 51r

«A, my dere, a my dere son»
Said Mary, «A my dere 
Kys thi moder, Jhesu 
With a lawghyng chere» 

 

This endurs nyght 
I sawe a syght 
All in my slepe 
Mary, that may 
She sang lullay 
And sore did wepe 
To kepe she sought 
Full fast abowte 
Her Son from colde 
Joseph sayd, «Wiff 
My joy, my leff 
Say what ye wolde.»
«Nothying, my spouse

Is in this howse 
Unto my pay. 
My Sone, a Kyng 
That made all thyng 
Lyth in hay.» 

«A, my dere, a my dere son» 

Said Mary, «A my dere 

Kys thi moder, Jhesu

With a lawghyng chere» 

 

«My moder dere 
Amend your chere
And now be styll 
Thus for to ly 
It is sothely 
My Fadir’s will 
Derision 
Gret passion 
Infynytly

As it is fownde 
Many a wownd
Suffyr shall I 
On Calvery 
That is so hye
Ther shall I be 
Man to restore 
Naylid full sore 
Uppon a tre.» 

«A, my dere, a my dere son» 

Said Mary, «A my dere 

Kys thi moder, Jhesu

With a lawghyng chere» 

«Ah, mein Lieber, mein lieber Sohn!»,

Sagte Maria, «Ah mein Lieber,

Küss deine Mutter, Jesu,

Mit fröhlicher Freude!»

Letzte Nacht
Habe ich eine Vision gesehen,
Während ich schlief,
Maria, diese Jungfrau,
Sie sang «lullay»
Und weinte sehr.
Sie versuchte,
Indem sie ihn fest einwickelte,
Ihren Sohn vor der Kälte zu schützen.
Joseph sagte: «Frau,
Meine Freude, mein Leben,
Sag was du willst!»
«Nichts, mein Ehepartner,
In diesem Haus
Ist nach meinem Geschmack
Mein Sohn, ein König,
der alles geschaffen hat,
Liegt im Heu.»

«Ah, mein Lieber, mein lieber Sohn!»,

Sagte Maria, «Ah mein Lieber,

Küss deine Mutter, Jesu,

Mit fröhlicher Freude!»

 

«Meine geliebte Mutter,
Wandle dein Gemüt
Und komm zur Ruhe.
Denn so zu liegen
Ist wahrlich
Der Wunsch meines Vaters.
Spott,
Grosses Leiden,
Endlos,
Wie es bestimmt ist,
Viele Wunden
Werde ich leiden,
Auf Golgatha,
Das so hoch ist.
Da werde ich sein,
Die Menschheit zu erretten,
Schmerzhaft genagelt
An einen Baum.»

«Ah, mein Lieber, mein lieber Sohn!»,

Sagte Maria, «Ah mein Lieber,

Küss deine Mutter, Jesu,

Mit fröhlicher Freude!»

Wir freuen uns über Kommentare, sei es via Youtube oder Facebook/Instagram  oder auf hello@rerenaissance.ch .

Auf Youtube können Sie das  Video optional mit englischen Untertiteln finden,  ab 17:15 Uhr dort gelistet und öffentlich zugänglich.

13     4      2    10

18    23    24     8

 9     21     17   20

14      3     19     7

 6     16    22    12

 11      1      5    15

Eine Notiz an die Zuschauer:innen
Wir lieben Projekte wie diese, und Spenden helfen uns enorm, solche zu verwirklichen.
Wenn Sie einen Beitrag dazu leisten möchten, finden Sie Möglichkeiten auf:
https://www.rerenaissance.ch/spenden-donate