Festival ReRenaissance 2023

Musik und Macht – Maximilians Triumphzug
Fr 22.09.23 Eröffnung Konzert 19:30

Barfüsserkirche
Historisches Museum Basel

Festival Musik und Macht – Maximilians Triumphzug, 22.9. bis 24. 9.

M

aximilians Triumphzug ist ein kunsthistorisches Monument der Superlative: Mit einer Bildrolle von über 50 Metern Länge gab Kaiser Maximilian I. gegen 1510 ein Projekt in Auftrag, das all seine vorangegangenen in den Schatten stellte.

Der Darstellung von Musik kam dabei eine zentrale Rolle zu, denn als hörbare Repräsentation des kaiserlichen Anspruchs prägte sie das Leben am Hof auf allen Ebenen, im öffentlichen wie im privaten Rahmen: sei es, dass die Ankunft des Herrschers oder seiner Vertreter durch Pauken und Trompeten angekündigt wurde, dass die Alta Capella mit Schalmeien und Posaunen zum Staatsball aufspielte, oder der Hofstaat im kleinen Rahmen zu Einhandflöte und Trommel tanzte; sei es dass die Sänger der Kapelle eine feierliche, polyphone Messe im Dom mit Orgel zelebrierten, oder im «Frauenzimmer» der Königin deutsche Lieder mehrstimmig zur Laute gesungen wurden. Musik war in Maximilians Staatsvorstellung omnipräsent und trug auch in Abwesenheit des Kaisers zu dessen Ruhm und Ehre bei. Mit den aufkommenden Lieddrucken drangen die Lieder seines Hofes gar bis in die Wohnstuben der Bürger ein. Und obwohl Maximilians Selbstbild noch ganz von mittelalterlichen Vorstellungen des edlen Rittertums in schon fast romantischer Verklärung verhaftet war, bediente er sich der modernsten Mittel seiner Zeit für dessen Verbreitung: er setzte mit dem Buchdruck auf die neueste Technologie, um seine Botschaft möglichst breit zu streuen, nicht nur mit seinem «Triumphzug», sondern auch mit den meisten seiner übrigen «gedechtnus»-Werke – heute würde man vielleicht sagen: Influencer-Kampagnen.

So verwundert es nicht, dass Präsentation von Maximilians Hofkapelle im Triumphzug eine zentrale Rolle zukam: im vorderen Viertel des Triumphzugs sind mehrere vollbesetzte und von Tieren gezogene Wagen der Präsentation seiner Kapelle vorbehalten, darunter ein Lauten- und Gambenconsort, Harfe, Orgelpositiv, Krummhörner, Zink und Schalmei, Einhandflöte und Trommel und natürlich die Kapelle mit ihren Sängern und Knaben. Es folgen Mitglieder verschiedener lauter «Alta Capella»-Besetzungen hoch zu Ross, was ihren hohen Status unterstreicht: berittene Pauker und Trompeter, Posaunisten und Schalmeispieler. Auch die ganz Großen ihrer Zeit wurden dabei porträtiert: Heinrich Isaac, der große Hofkomponist Maximilians, der Organist und Komponist Paul Hofhaimer, der Zinkenist Augustin Schubinger und der Hoflautenist Albrecht Morhanns, genannt Artus, zusammen mit dem zu dieser Zeit noch jungen Adolf Blindhamer, den Albrecht Dürer später zu den besten der Lautenisten zählen sollte. Selbst ein Sohn der Stadt Basel, der Sänger und Komponist Ludwig Senfl, war schon mit dabei, sollte seinen großen Durchbruch aber erst in den Jahren nach Maximilians Herrschaft haben.

Gemäß Plan sollte ein Fries von 200 Drucken aneinandergereiht seinen Hofstatt in all seiner Pracht darstellen – eine Machtdemonstration, die nach aussen wie nach innen wirken sollte, um die Herrschaft der Dynastie über einen Vielvölkerstaat zu festigen und auszubauen. Für das Bildprogramm wurden die besten Künstler im deutschsprachigen Raum dieser Zeit hinzugezogen: Hans Burgkmair erstellte Plan und Skizzen und zu den Ausführenden zählte neben dem Maler und Holzschneider Albrecht Altdorfer sogar Albrecht Dürer.

Das 1. ReRenaissance-Festival, 2023

ReRenaissance nimmt das kolossale Bilddokument von Maximilians Triumphzug zum Anlass für sein erstes Festival, das vom 22. Bis 25. September 2023 stattfinden soll: An drei aufeinanderfolgenden Tagen spielen bekannte Basler Ensembles für Frühe Musik – darunter die Ensembles Leones (Leitung: Marc Lewon), I Fideli (Leitung: Catherine Motuz & Josue Melendez) und Phaedrus (Leitung: Mara Winter) – Musik rund um Maximilians Hof: zwar sind keine Partituren direkt von seiner Hofkapelle erhalten, aber zahlreiche Musikhandschriften der Zeit um 1500 und die Lieddrucke des frühen 16. Jahrhunderts sind indirekte Zeugen ihres reichhaltigen Musikschaffens. Die Ensemblebesetzungen werden dabei so ausgewählt, dass ganz verschiedene Bereiche der Hofmusik zum Leben erweckt werden: die intimen Klänge von Laute, Harfe und Gamben begleiten die neuen Tenorlieder, die unter Maximilian zur wunderbaren Blüte gelangten; die lauten Bläser spielen Motetten und brandaktuelle Instrumentalmusik kunstvoll auf Posaunen und Zinken; und die Sänger breiten ihre prächtige Polyphonie aus.

Parallel zu den Hauptkonzerten rund um Maximilians Hofkapelle sind «Mittagskonzerte» von jungen Ensembles geplant, die sich in den letzten Jahren an der Schola Cantorum Basiliensis zusammengefunden haben und das Bild des Triumphzugs abrunden und um zahlreiche Facetten bereichern: so erklingt z.B. das «Schweizer Paar» aus Traversflöte und Trommel, das auch zum Tanz aufspielt und am Hof Maximilians die Maskenbälle begleitete.

Marc Lewon

 

Siehe auch:

Martin Kirnbauer: https://musical-life.net/essays/instrumentalkunstler-am-hof-maximilians-i

Schwindt, Nicole: Maximilians Lieder. Weltliche Musik in deutschen Landen um 1500, Kassel: Bärenreiter, 2018.

2022

November

Transeamus: nach Bethlehem!

Spanische Vokalpolyphonie
So 27.11.22 17:45 Thema 18:15 Konzert

Barfüsserkirche
Historisches Museum Basel

Dezember

Un Noël normand Rouen 1474

Saint-Ursanne
Sa 17.12.22 20h concert

Collégiale
St.-Ursanne

Noël normand Rouen 1474

Zürich
So 18.12.22 11:00 Konzert

Zürich
Wasserkirche

Dudelsack und Drehleier

Instrumentenschau für Jung und Alt
So 18.12.22 16:00–16:40

Falknerstr. 36, 2. Stock, Musiktreff

Noël normand Rouen 1474

Basel
So 18.12.22 17:45 Thema 18:15 Konzert

Barfüsserkirche
Historisches Museum Basel

Un Noël normand Rouen 1474

Bern/Berne
Mo 19.12.22 19:30 Concert

Bern/Berne
Französische Kirche

Noël normand Rouen 1474

Liestal
Di 20.12.22 19:30 Konzert

Liestal
Stadtkirche

Noël normand Rouen 1474

Brugg
Mi 21.12.22 19:30 Konzert

Brugg
Stadtkirche

2023

Januar

Singen mit Vicentinos Orgel

Ein Versuch, die Seele zu vermessen
So 29.01.23 Thema 17:45 Konzert 18:15

Barfüsserkirche
Historisches Museum Basel

Februar

Canti C

Im Labyrinth der Revolution
So 26.02.23 Thema 17:45 Konzert 18:15

Barfüsserkirche Historisches Museum Basel

März

Lieder ohne Worte

Das Rätsel um ein textloses Chansonnier (c1465)
So 26.03.23 Thema 17:45 Konzert 18:15

Barfüsserkirche, Historisches Museum Basel

April

Dialog der Tasten II

Ammerbach mit Doppel-m
So 30.04.23 Thema 17:45 Konzert 18:15

Mai

All in a Garden Green

Melodien zum Mittanzen ... oder Hören und Schauen
So 28.05.23 nachmittags

Ort noch offen

Juni

Die Eselskrone

Tiere & Creaturen laden zur Finissage
So 25.06.23 Thema 17:45 Konzert 18:15