Baptiste
Romain

Fidel, Renaissance-Violine, Rebec und Dudelsack

Wurzeln
Ich bin in Maisons-Laffitte geboren, in einem westlichen Vorort von Paris. 

Studium
Bevor ich nach Basel kam, studierte ich ein Jahr am Centre de Musique Médiévale in Paris. Ich blieb 5 Jahre an der Schola Cantorum Basiliensis und hatte bei Randall Cook, Crawford Young und Dominique Vellard Unterricht. 

Beruflich
Neben meiner Konzerttätigkeit mit meinem eigenen Miroir de Musique und auch anderen Ensembles, unterrichte ich an der Mittelalter-Renaissance Abteilung der Schola Cantorum Basiliensis. 

Warum
Das Musikersein war von Anfang an klar und dabei die Alte Musik eine mögliche Richtung. Beinahe wäre ich in die Jazz- oder zeitgenössische Szene gerutscht. 

Wahlverwandtschaften
Umberto Eco: «Der Name der Rose», Selbsthypnose, Klarinette spielen, Machauts Motette «Inviolata genitrix», Boulez‘ «Dialogue de l’ombre double», Lassos Chanson «La nuit froide et sombre».

baptisteromain.com

Grünewalds Grossgeige 2022 April
Frölich Wesen 2020 Juni

2024

September

Die Bassanos

Hommage an die Blockflöte
So 29.09.24 18:15 Konzert

Barfüsserkirche
Historisches Museum Basel

Oktober

Magnum opus musicum 1604

Nachruf auf Orlando di Lasso
So 27.10.24 18:15 Konzert

Martinskirche
Basel

November

Du Fay 550

Musik fürs ganze Leben
So 24.11.24 18:15 Konzert

Barfüsserkirche
Historisches Museum Basel

Dezember

Nun singet

... und seid froh!
So 29.12.24 17:45 Mitsing-Workshop 18:15 Konzert

Barfüsserkirche
Historisches Museum Basel

2025

September

Festival 2025 «ARCADIA»

Musik als Hirtenparadies?
Fr 26.09.25 bis 28.09.2025

Basel, Martinskirche