ReRenaissance  
Leider müssen wir die Konzerte vom 29. März und 26. April
wegen Covid-19 absagen.  

in tempore pestilentiae

Maria schon,
du trägst die Kron'
der Engel als ein Fürste.

Tritt du herzu
und gib uns Ruh.
Der Sünder dar nach dürste,

dass er in Not
nach sei’m Gebot
sich richte und so werde
erlöset von der Schwerde.
So bitt' wir dich,
nu für uns sprich,
und meld' die Bitt':
Herr, uns behüt'
all vor dem großen Sterben.
Dein göttlich Kraft
die Eidgnoßschaft
mög' in der Not erwerben.

"Maria zart" ist ein Satz des ansonsten unbekannten Pfabinschwantz, den wir anlässlich des Eröffnungskonzerts der neuen Reihe ReRenaissance in Basel aufführen wollten – eine Begegnung von Musikern und Zuhörern, die uns zu diesem Zeitpunkt undenkbar weit entfernt erscheint. Wenn wir dieses Stück spielen, berichten wir gerne augenzwinkernd von der damaligen Vorstellung, dass jeder, der es spielte oder hörte, vor der „französischen Krankheit“ gefeit war (und obendrein Ablass im Wert von 40 Tagen Fegefeuer erhielt). Obgleich keiner von uns so abergläubig ist, anzunehmen, dass uns ein Lied auf mysteriöse Weise vor der jüngsten Pandemie bewahren könnte, denken wir, dass ein Fünkchen Wahrheit in der Vorstellung liegt, Musik könne die geistige Verfassung kräftigen und gegen den unsichtbaren Feind stärken. Indem wir diesen kleinen Ausschnitt aus unserem Programm mit Ihnen teilen, hoffen wir, Optimismus und Kreativität so lange am Leben halten zu können, bis wir uns einst wiedersehen werden, um gemeinsam Musik in unserer Stadt zu machen.

 

 

Dazu haben wir eine passende Kontrafakturstrophe gefunden, die wir hier mit Ihnen teilen möchten:

Bleiben Sie gesund und wohlbehalten,

Ihr Team „ReRenaissance".

Liebe Freunde der Renaissance-Musik

Druck des Märzflyers im Buchdruckverfahren
im Papiermuseum Basel

ReRen

Basel

2020

  • ReRen FB
  • ReRen IG